Fallas de Valencia

Eine Stadt im Ausnahmezustand! Jedes Jahr vom 1. bis zum 19. März finden die traditionellen Feierlichkeiten „Las Fallas de Valencia“ in der Großstadt Valencia statt.

Die Feierlichkeiten, welche sich seit 2016 zum immateriellen UNESCO-Weltkulturerbe zählen dürfen, locken tausende Menschen aus aller Welt in die Stadt. 

Über 19 Tage erstrecken sich kunstvolle und atemberaubende Figuren (Fallas) in den Straßen von Valencia. Jede Figur erzählt dabei seine eigene Geschichte und greift gut und gerne auch mal aktuelle politische Themen auf. Die hunderten Figuren (Fallas) werden von den vielen Fallas-Vereinen organisiert und finanziert.

Neben den Figuren finden auch eine Vielzahl der sogenannten „Mascletás“ in den Straßen von Valencia statt und bieten eine einzigartige Atmosphäre. Bei den Mascletas werden hängende Knallkörper (Truenos) – meist – in Kombination mit schrillen Pfeiffeffekten und Salutbatterien gezündet.

Der Startschuss dieser Mascletas wird durch die Falleros aus den jeweiligen Clubs durch eine zündende Knallkette (Traca) gesetzt.

Neben den vielen kleineren Straßen-Mascletas werden auch auf dem Rathausplatz täglich um 14 Uhr sehens- und vor allem hörenswerte Mascletas durchgeführt. Der Rathausplatz dient regelrecht als Pilgerstätte, so sind die besten Plätze bereits mehrere Stunden vor Beginn belegt.

 

Ein weiterer Zuschauermagnet ist mit Sicherheit das Nachtfeuerwerk „Nit de l´Alba“, ebenfalls direkt auf dem Rathausplatz. Die Show aus typischen Salutschlägen und farbenfrohen Effekten sorgt inmitten der Stadt für eine besondere Stimmung.

Für eine besondere Stimmung sorgen aber auch die insgesamt drei Nachtfeuerwerke am „Palau de la arts“. Hierbei steigern sich die Feuerwerke bis hin zum letzten großen Nachtfeuerwerk „Nit del Foc“ am 18.03. Mehrere Tonnen Pyrotechnik erstrahlen hierbei über dem spanischen Nachthimmel und verzaubern hunderttausende Menschen.

Die Wartezeit bis zu den großen Feuerwerken wird im Übrigen von Vielen mit dem Zünden von Feuerwerk überbrückt. Ein weiterer schöner Nebeneffekt dieser Feierlichkeiten ist, dass Eltern mit Ihren Kindern gemeinsam Freude am Zünden von Feuerwerk empfinden.

Bevor am 19.03. die „Crema“ in der gesamten Stadt beginnt, findet noch die Blumengabe statt. Hierbei bringen alle Fallas-Clubs der Schutzheiligen von Valencia – „Jungfrau Virgen de los Desamparados“ -Blumensträuße, womit dann die ca. 15 Meter hohe Figur bestückt wird.

Am letzten Tag der Fallas de Valencia findet die sogenannte Crema statt. Hierbei werden die kunstvollen Figuren in der gesamten Stadt feierlich verbrannt. Ein Akt des Bedauerns und der Freude zugleich. So setzt die Verbrennung das Ende der Feierlichkeiten und bildet zeitgleich den Neuanfang für die Vorbereitungen für die kommenden Fallas de Valencia.

Berichtsnavigator

└ Feuerwerk-Anzeige ┘
Keine Veranstaltung gefunden
Weitere laden